neuland-projekte-foehren-vorschau
© Sandra Welter

Kloster Föhren – Gemeinde Föhren

Die Gemeinde Föhren ist seit 2013 Eigentümerin eines ca. 1 ha großen Klosterareals im Dorfkern. Die Revitalisierung soll zu einem Entwicklungsimpuls für das gesamte Dorf führen. Auf Beschluss des Gemeinderats gilt es Treffpunkte, Einzelhandel, Dienstleistungen und touristische Einrichtungen zu etablieren. Unter dem Titel „Neues Wohnen“ soll eine Lebenswelt entstehen, die sich durch diverse Wohnformen und die Solidarität ihrer Nutzer auszeichnet.

In Ergänzung zu traditionellen Einfamilienhäusern sollen barrierefreie Wohnungen in Mehrfamilienhäusern unterschiedlicher Größe entstehen. Zudem ist die Möglichkeit gewünscht, Gebäude unter verschiedenen Prämissen und passend zu den wirtschaftlichen Ressourcen des Dorfes und der Region zu realisieren. Idee ist es, beispielsweise Grundstücke für Bauherrengemeinschaften und Genossenschaften bereitzustellen, um bezahlbaren (Miet-)Wohnraum für verschiedene Lebenssituationen zu schaffen. In Ergänzung sind wohnaffine Dienstleistungen und ambulante Pflegeangebote auf dem Klosterareal geplant. Zentrale Bedeutung kommt dem Bürger- und Vereinshaus zu, das die Gemeinschaft im Dorf erlebbar macht.

Die Gemeinde Föhren hat die Neuland GmbH mit der Lenkung der 1. Phase des Entwicklungsprozesses beauftragt. Teil der Aufgabe ist es, zusammen mit dem Gemeinderat eine ganzheitliche Zielsetzung zu vereinbaren und gemeinsam mit dem beauftragten Planer-Team ein städtebauliches Gesamtkonzept zu entwickeln. Die 1. Entwicklungsphase wurde im Herbst 2019 abgeschlossen.

Planverfasser:
FAT Architects S.à r.l.
Axt Architekten
BGH Plan auf

Scroll to Top